CUYABENO LODGE

Click  for  7   languages:

English pagesPaginas en EspañolFrançaisRussianDeutschChineseNederlands


 

AMAZONAS TIERE, ECUADOR

Amazonas Tiere, Ecuador

Saugetiere

AMAZONAS TIERE, ECUADOR. Lesen Sie warum Cuyabeno: der Tierarten reichste Park der Welt ist & welche die wichtigsten Arte sind!

Im Cuyabeno Naturreservat/Naturschutzgebiet, ein der 45 Nationalparks und Naturgeschutsgebiete, lebt eine Primatengemeinschaft, die aus zehn Spezies besteht: Cebuella pygmaea, Saguinus nigricollis, Aotus vociferans, Callicebus cupreus, Callicebus torquatus, Pithecia monachus, Saimiri sciureus, Cebus albifrons, Alouatta seniculus und Lagothrix lagotricha, von denen viele regelmäßig beobachtet werden können. Eine gesteigerte Geburtenrate bei allen Primaten lassen sich in den Trockenzeiten, von Dezember bis Februar, feststellen. Unter anderem zeigt die Spezies der Callitrichids eine zweite gesteigerte Geburtenrate in der Mitte der Regenzeit von Juni bis August.

Amazonas Tiere, Ecuador: Schwarzmantel TamarinAmazonas Tiere, Ecuador: GelbhandaffeAmazonas Tiere, Ecuador: Braune Wollaffe, Lagothrix lagotricha.

 

Ab und zu nistet sich eine Gruppe von Schwarzrückentamarine in der Cuyabeno Lodge ein, aber nach einer Weile verschwinden sie wieder und wir sehen sie mehrere Wochen lang nicht.

Oben: der Lucifer-Springaffen, Callicebus lucifer. Unter: Braune Wollaffe, Lagothrix lagotricha. 

 

Amazonas Tiere, Ecuador: Amazonas TapirAmazonas Tiere, Ecuador: Dschungel Capybarra

Tapire sind terrestrische Amazonas Tiere, die aber auch sehr gern im Wasser leben. Wegen ihres beliebten Fleisches werden sie noch ab und zu gejagt. Man sieht sie selten in Cuyabeno, aber es gibt sie noch.

Capybaras, Hydrochoerus hydrochaeris, sind die größten Nagetiere der Welt. Sie leben an Flußufern und man kann sie regelmäßig in Cuyabeno beobachten. Es gibt natürlich noch viele andere Nagetierarten, und man sieht hier zum Beispiel oft Stachelschweine.

 

Amazonas Tiere, Ecuador: Halsband Pekari Dschungeltiere

Unter den anderen Huftieren im Amazonasdschungel sind die Pekari am häufigsten vertreten, und zwar beide Spezies, der Halsbandpekari, Tayassu tajacu, und der Weißlippenpekari, T. pecari.

Es sind auch noch Hirscharten vorhanden: der sehr häufig vertretene Weißwedelhirsch, Odocoileus virginianus, und der Rote Spießhirsch, Manzama americana.

 

Die meisten Raubtiere in Cuyabeno mögen das Wasser oder zumindest tolerieren es. Einige dort vertretene Raubtiere:

Amazonas Tiere, Ecuador: JaguarAmazonas Tiere, Ecuador: OcelotAmazonas Tiere, Ecuador: Südamerikanische NasenbärAmazonas Tiere, Ecuador: Amazonas Urwald Riesenotter

Sowohl der Jaguar, Panthera onca, als auch der Ozelot, Leopardus pardalis, mögen die wasserreichen Wälder, und Jaguare sind dafür bekannt, daß sie eigentlich gern schwimmen. Diese und einige andere Raubkatzenarten existieren in Cuyabeno. Vor allem nachts kann man sie dabei beobachten, wie sie über tiefhängende Äste schleichen, wenn man gerade nach Krokodilen Ausschau hält, kann es sein, daß die Augen einer Raubkatze im Licht der Taschenlampe aufblitzen.

Der Südamerikanische Nasenbär, Nasua nasua, ist ein weitverbreitetes Raubtier in der Amazonasregion.

 

Der Riesenotter, Pteronura brasiliensis, und der Neotropische Otter, Lutra longicaudis komen auch in Cuyabeno vor.

 

Mitglieder der Familie der Hunde dagegen leben offenbar nicht in Cuyabeno.

 

In einer so wasserreichen Gegend findet man Tiere, die sich extrem gut an das Wasserumfeld angepasst haben:

Amazonas Tiere, Ecuador: AmazondelfinAmazonas Tiere, Ecuador: Süsswasserdelfin Amazonas

Man erkennt den Amazonasdelfin (Inia geoffrensis) an der langen Schnauze, der buckelförmigen Schwanzflosse und an dem noch ausgeprägteren Buckel auf dem Kopf. Die Männchen sind vor allem rosafarben, aber in Cuyabeno sind sie eher grau. Der Amazonasdelfin ist in der Lage seinen Kopf in jede Richtung um 90 Grad zu drehen. Wärend die Regenzeit, kann man die Delfine fast täglich im Cuyabeno-Naturreservat an der Laguna Grande beobachten, sie huschen um die Kanus herum und manchmal schwimmen sie sogar mit einem.

Den grauen Amazonasdelfin Tucuxi, Sotalia fluviatilis erkennt man an der dreieckigen haiähnlichen Rückenflosse. Er hat einen hellen, rosafarbenen bis hellgrauen Bauch. Er hat zwar einen nahen Verwandten in den Küstengewässern Südamerikas, aber diese Art schwimmt nicht so tief in die Amazonasregion wie der Tucuxi. Außerdem neigt er viel mehr dazu aus dem Wasser zu springen als der rosafarbene Amazonasdelfin.

 

Amazonas Tiere, Ecuador: Amazonas Manati

 

Der Amazonas-Manati, Trichechus inunguis, ist eine Art der Rundschwanzseekühe, die ausschließlich im Süßwasser lebt. Man findet ihn in Brasilien, Peru, Kolumbien, Ecuador, Guyana und Venezuela.

Er ist sehr nah mit dem Karibik-Manati verwandt, der sich zwar auch in die Amazonasflüsse wagt, aber niemals so tief ins Inland wie der Amazonas-Manati. Sie sind regelmäßig zu Gast in Cuyabeno. Ihr Fleisch ist bei den Siona-Indianern sehr begehrt, aber wir hoffen, daß wir sie überzeugt haben, diese Tiere nicht mehr zu jagen, da sie von großem Wert sind für den Tourismus.

 

Insekten

Wir haben nach mehr als zwei Jahrzehnten im Reservat gelernt, daß bezüglich der Insekten jede Nacht anders ist. Natürlich beherbergt der Dschungel eine sagenhafte Vielfalt an wunderschönen, großen und kleinen Insekten: farbenreiche Falter und Schmetterlinge, ungewöhnlich geformte Käfer, Libellen, usw. An einigen Nächten zieht unser Licht eine große Zahl an verschiedenen Insekten an, an anderen Nächten sind zwar auch reichlich Insekten da, allerdings gehören sie dann nur einer oder wenigen Arten an.

 

Während unseren Nachtwanderungen halten wir die Augen auf für nachtaktive Insekten auf dem Boden offen. Cuyabeno hat ein paar wirklich merkwürdig aussehende Kriechtiere, die man nur nachts zu sehen bekommt.

Amazonas Tiere, Ecuador: Amazonas NachtschmetterlingeAmazonas Tiere, Ecuador: Amazonas NachtschmetterlingeAmazonas Tiere, Ecuador: Dschungel NachtschmetterlingeAmazonas Tiere, Ecuador: Regenwald Nachtschetterlinge

 

An einigen Abenden erscheinen die Insekten in einer großen Artenvielfalt, während an anderen Abenden nur wenige andersartige Insekten umherfliegen. Besonders schön sind die Falter, die vom Licht unserer Amazonas Lodge angezogen werden. Mit etwas Glück bekommt man auch die Arten zu sehen, die die Kolibris der Insektenwelt sind und mit ihrem unglaublich schnellen Flügelschlag jede Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

 

Amazonas Tiere, Ecuador: Dschungel RaupeAmazonas Tiere, Ecuador: Amazonas Dschungel RaupeAmazonas Tiere, Ecuador: Amazonas Regenwald RaupeAmazonas Tiere, Ecuador: Regenwald Raupe

Amazonas Tiere, Ecuador: Raupe Amazonas DschungelAmazonas Tiere, Ecuador: Raupe Regenwald SudamerikaAmazonas Tiere, Ecuador: Tigerraupe AmazonasAmazonas Tiere, Ecuador: Schlangeraupe Amazonas

Raupen erscheinen in erstaunlichen Formen und Farben und sind immer ein dankbares Fotomotiv.

 

Natürlich ist auch ihre ausgewachsene Lebensform sehr gut vertreten. Viele tagaktive Schmetterlinge sammeln sich an bestimmten Stellen, um sich vermutlich mit Mineralien zu nähren.

Amazonas Tiere, Ecuador: Amazonas SchmetterlingeAmazonas Tiere, Ecuador: Amazonas Dschungel SchmetterlingeAmazonas Tiere, Ecuador: Regenwald KokonAmazonas Tiere, Ecuador: Regenwald schmetterlinge

Fledermäuse

Es gibt so viele Insekten, an denen man sich ergötzen kann, daher ist es offensichtlich, daß es in Cuyabeno auch viele Fledermäuse gibt:

Amazonas Tiere, Ecuador: Tropische FledermausAmazonas Tiere, Ecuador: Dschungel FledermausAmazonas Tiere, Ecuador: fledermausAmazonas Tiere, Ecuador: Dschungel Fledermäuse

Amazonas Tiere, Ecuador: Fliegende Regenwald FledermäuseAmazonas Tiere, Ecuador: Schlafende Fledermaus AmazonasAmazonas Tiere, Ecuador: Fliegende FledermäuseFledermäuse Südamerika

 

Im Dschungel gibt es zahlreiche Fledermausarten. Natürlich sieht man sie nachts in großer Zahl am Himmel, aber auch tagsüber bekommt man einige zu sehen. Einige Arten hängen über dem Wasser an Zweigen. Wenn man an ihnen vorbeikommt, schrecken sie oftmals auf und man bekommt die Möglichkeit sie von sehr nahem zu sehen. Diese Bilder sind von einem Biologen während einer Feldstudie über Fledermäuse gemacht worden.

 

Amphibien

Eine weitere Gruppe aus dem Tierreich, die auch sehr gerne Insekten verspeisen: Die Amphibien:

Amazonas Tiere, Ecuador: Frösche quaken im urwaldDieren van het tropisch regenwoud van de amazone in Ecuador: Kikker tropisch regenwoudAmazonas Tiere, Ecuador: Fröschen quaken im DschungelAmazonas Tiere, Ecuador: Frösche quaken im Amazonas Dschungel

Frösche und Unken sind im Amazonasdschungel sehr verbreitet. Tatsächlich werden die meisten Nachtkonzerte von Amphibien gesungen! Man bekommt sie nur selten zu Gesicht, es sei denn Sie wissen, wie und wo Sie nach ihnen suchen müssen. Einige dieser lauten Kriechtiere sind nicht größer als ein bis zwei Zentimeter und wegen ihrer perfekten Farbe sind sie nur schwer zu erkennen. Sobald man in der Nähe ist hören sie auf zu singen und nehmen ihren Gesang erst wieder auf, nachdem man gegangen ist.

 

Reptilien

Auch auf dem Speiseplan der Reptilien sind Insekten zu finden, manche verzehren auch gerne andere Amazonas Tiere, wie Amphibien und Vögel. Anacondas und Boas hingegen erfreuen sich auch schon mal an Nabelschweinen und Rehen:

Amazon jungle animals Ecuador: Geckos are noctural lizards of the Amazon JungleAmazon jungle animals Ecuador: Anacondas are infamous Amazon Jungle animalsAmazonas Tiere, Ecuador: Coral Schlange Amazonas DschungelAmazonas Tiere, Ecuador: Schlange frißt Kröte im Amazonas Urwald

Amazonas Tiere, Ecuador: Eidechse im Amazonas DschungelAmazonas Tiere, Ecuador: Eidechse des Amazonas RegenwaldesAmazonas Tiere, Ecuador: Gecko der DschungelAmazonas Tiere, Ecuador: Amazonas Eidechse

 

Spinnen

Und dann gibt es natürlich Spinnen in etlichen Größen und Farben im Amazonasgebiet:

Amazonas Tiere, Ecuador: Spinne im UrwaldAmazonas Tiere, Ecuador: Vogelspinne im DschungelAmazonas Tiere, Ecuador: Springspinne im RegenwaldAmazonas Tiere, Ecuador: Spinne

 

Vögel

Leider können wir Ihnen noch keine Bilder von den wunderschönen Vögeln zeigen, die die Juwelen des Amazonas Regenwaldes sind. Wir arbeiten daran, aber es wird noch etwas dauern, bis wir hier ein paar schöne Bilder veröffentlichen können.

Amazon jungle animals Ecuador: Blue and Yellow Macaw in Cuyabeno ParkAmazon jungle animals Ecuador: Hummingbird in the AmazonAmazon jungle animals Ecuador: Hoatzin, Opisthocomus hoazin, in flightAmazon jungle animals Ecuador: Scarlet Macaw, Ara macao, in the Amazon Jungle

Amazon jungle animals Ecuador: Amazon DarterAmazon jungle animals Ecuador: Blue and Yellaw MacawAmazon jungle animals Ecuador:  White-collared swift, Streptoprocne zonarisEagle

 

Unsere Standard Dschungelreisen, Ecuador sind 4 Tage, 3 Nächte. Für diejenigen, die mehr Zeit haben, gibt es Reise mit längere Aufenthalte in der Cuyabeno Naturreservat/Naturschutzgebiet und sehr zu empfehlen, da man den Park in einem entspannteren Tempo besser kennen lernen kann. Ein sehr beliebtes Programm ist die Amazonas Abenteuerreisen, Ecuador. Maßgeschneiderte Programme für spezielle Themengruppen interessiert in Vögel sowie andere Amazonas Tiere, Ecuador und / oder Amazonas Pflanzen, Ecuador können entwickelt werden. Prüfen Sie unsere Preise Cuyabeno Lodge und Reservierungen seite.

 

Für detaillierte Informationen zu Klima-und Wetterbedingungen zu lesen Sie bitte: Klima Cuenca, Klima Ecuador, Klima Galapagos Inseln, Klima Quito und Klima & Wetter Amazonas, in Ecuador

 

Wenn Sie mehr über das Land erfahren wollen, lesen Sie bitte: Wissenswertes über Ecuador.

 

Cuyabeno Lodge / Neotropic Turis in Quito, Ecuador:

Shyris Park Building, Av. de los Shyris N36-188 & Av. Naciones Unidas, Office 608, 6th floor.

Tel: (++593) (0)(2) 292 6153

Mobiltelefon: (++593) (0)999 80 3395

Quito Plan

Finden sie es auf unsere Quito Plan

Email:

niks